Viele bekannte Schweizer Käse­sorten tragen ihren Ursprung bereits im Namen: So zum Beispiel der Appenzeller oder der Vacherin Fribourgeois AOP. Schweizer Käse steht zu 100% für die Schweiz. Von der Milch über die Käse­produktion bis zur Affinage. Die Käserei­nummer zeigt auf, aus welchem Betrieb der Käse stammt.

Nur Schweizer Rohstoffe

Schweizer Käse stammt von A-Z aus der Schweiz: Von der Milch über die Her­stellung bis hin zu Pflege und Reifung. Seit immer. Lange, bevor die Gesetz­gebung die Swissness definiert hat.

Regional verwurzelt

Die offiziellen Qualitäts­zeichen AOP/IGP sind traditionellen Erzeug­nissen mit regionaler Ver­wurzelung vorbehalten. Diese geschützten Bezeich­nungen ga­ran­tieren, dass definierte Her­kunfts-, Ver­fahrens- und Qualitäts­be­stim­mungen eingehalten und kontrolliert werden.

Käsevielfalt ist Landschafts­vielfalt.

Die dezentrale Produktion von Käse leistet einen wertvollen Bei­trag an unsere viel­fältige Land­schaft. Vom Val de Bagnes bis ins Appenzeller­land sorgt die Schweizer Milch- und Käse­produktion für Beschäf­tigung im ländlichen Raum und trägt so direkt und indirekt zum Erhalt intakter Tourismus­regionen bei.

Cookies auf dieser Website: Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren.